Homelink

-> Aktuelle Nachrichten

NACHRICHTENARCHIV

(zum Öffnen und Schließen Titel anklicken)

März 2017: EXPERTINNENSEMINAR AN DER FH ST. PÖLTEN

Habe Ende März zwei Tage lang ein Blockseminar über Bildgestaltung, Kameraführung etc. im Masters-Weiterbildungslehrgang Film, TV & Media - Creation and Distribution an der FH St. Pölten gehalten. Im zweiten Abschnitt des Lehrgangs realisieren die Studierenden Projekte und erhalten von ExpertInnen Einführungen in spezielle Bereiche der Mediengestaltung und -technik.

März 2017: UNIVERSUM HISTORY: OBERÖSTERREICH

Habe mit Sabine Derflinger als Regisseurin eine Folge von Universum History gedreht. Dabei ging es – in der Reihe über die Geschichte der österreichischen Bundesländer – um Oberösterreich, und zwar um eine jener besonders grausamen Episoden kurz vor dem völligen Zusammenbruch des NS-Regimes, in denen sich eine kranke Volksseele nochmals an ihren echten oder vermeintlichen Gegnern abreagierte. Gedreht wurde, mit aufwendigen Reenactments, nach einem Buch von Thomas Baum, Schnitt: Petra Zöpnek, als Koproduktion von e&a film und ORF.

Februar 2017: MAIKÄFER FLIEG FÜR ROMYS 2017 NOMINIERT

Der Spielfilm Maikäfer flieg nach dem autobiografischen Roman von Christine Nöstlinger war im Publikumsbewerb der Romy 2017 als bester Film und Ursula Strauss als beste Hauptdarstellerin nominiert. Bei den Akademiepreisen waren Mirjam Unger und Sandra Bohle für das beste Drehbuch in der Auswahl. Eine Romy erobert hat schließlich – zum vierten Mal – Uschi Strauss!

16.10.2016: "MEINE NÖSTLINGER" IM DSCHUNGEL WIEN

Christine Nöstlinger feierte am 13. Oktober ihren 80. Geburtstag. Deshalb lasen Cast und Crew von Maikäfer flieg, darunter auch ich, im Dschungel Wien aus ihren Lieblingsbüchern, z.B. Ursula Strauss, Krista Stadler, Zita Gaier, Gerald Votava, Mirjam Unger und Sandra Bohle.

Am Nachmittag folgte ein Lese- und Erzählnachmittag mit bekannten Persönlichkeiten und KünstlerInnen des DSCHUNGEL WIEN. Danach gab es im Top-Kino Maikäfer flieg zu sehen.

Oktober 2016: SHOPS AROUND THE CORNER UND JÖRG KALT-RETROSPEKTIVE IM METRO KINOKULTURHAUS

Ab 7. Oktober wurde "Shops around the corner" an fünf Abenden in Wien im Metro Filmkulturhaus (Filmarchiv Austria) gezeigt, dazu gab es eine Jörg Kalt-Retrospektive.

September 2016: 3. STAFFEL DER VORSTADTWEIBER IN PRODUKTION

Auf ein Neues: Die Vorstadtweiber machen sich an die dritte Staffel! Mit Sabine Derflinger als Regisseurin drehen wir seit Mitte September die Folgen 1–5. Das Buch stammt wieder von Uli Brée, Produktion: MR-Film

LICHTTAGE LICHTNÄCHTE am 17.9. in MÖDLING, KARNER

Meine Doku über Christian Berger "Lichttage Lichtnächte" wurde im Rahmenprogramm der Ausstellung IN LIGHT OF LIGHT – Brigitte Kowanz – Lichtinstallationen im Karner der Mödlinger Pfarrkirche, Pfarrgasse 18 gezeigt.

Mai 2016: MASTERCLASS EVA TESTOR AM INNSBRUCK FILM CAMPUS 2016

Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, am INNSBRUCK film CAMPUS 2016 eine Masterclass zu halten! Es ging um Form und Inhalt bei Film und TV: Welches Format eignet sich für welche Geschichten und Inhalte? 26.Mai, 14–16.30

März 2016: PREMIERE VON "SHOPS AROUND THE CORNER" BEI DER DIAGONALE

1998 reisten Jörg Kalt, Niki Mossböck und ich (an der Kamera) nach New York, um eine Doku zu drehen. Das Videomaterial, das die Geschäfte und Schicksale an einer Straßenkreuzung in Little Italy erforscht, landete jedoch im Archiv, weil Jörg damals keine für ihn schlüssige Geschichte daraus machen konnte und nach 9/11 auch keinen Sinn mehr darin sah, nach einer zu suchen. Lediglich die Kurzdoku "Living in a Box" über Leute, die ständig in einem Hotel leben, wurde als Spin-Off des New Yorker Drehaufenthalts 1998 fertig. 2015 konnte Nina Kusturica, der Jörg das Material übergeben hatte, dieses fertig schneiden. Und siehe da: "Shops Around the Corner" wurde zum Dokuwettbewerb der Diagonale 2016 eingeladen!

Ein weiterer Film von Jörg Kalt mit mir an der Kamera, "Crash Test Dummies", war bei der Diagonale im Rahmen der Reihe "Zur Person" zu sehen, die heuer der Produzentin Gabriele Kranzelbinder gewidmet war.

März 2016: "MAIKÄFER FLIEG" STARTET ERFOLGREICH BEI DER DIAGONALE

Der Spielfilm "Maikäfer flieg" von Mirjam Unger nach dem Roman von Christine Nöstlinger wurde als Eröffnungsfilm am 8. März 2016 bei der Grazer Diagonale uraufgeführt. Er ist seit 11. März in den österreichischen Kinos zu sehen. Am 13. März war die umjubelte Wiener Premiere im Gartenbaukino, da wussten wir schon, dass Ursula Strauss für ihre Rolle als Christines Mutter den Schauspielerinnenpreis der Diagonale gewonnen hatte! Zahlreiche Infos über die Produktion gibt es auf einer eigenen Homepage.

Februar 2016: PERSONALE BEI DEN FRAUENFILMTAGEN

Die FrauenFilmTage veranstalten jedes Jahr eine Personale mit Werken einer österreichischen Filmschaffenden. Ich freue mich sehr, dass dieses Jahr ich ausgewählt wurde! Vom 26. Februar bis 2. März waren im Filmhauskino am Spittelberg TAG UND NACHT, OH YEAH, SHE PERFORMS sowie MEINE MUTTER WAR EIN METZGER, LIVING IN A BOX und KALT KOCHT zu sehen:

Fr, 26.2., 21:30, MEINE MUTTER WAR EIN METZGER (->Trailer), LIVING IN A BOX, KALT KOCHT
So, 28.2., 16:30, TAG UND NACHT
Mi, 2.3., 19:00, OH YEAH, SHE PERFORMS
Das gesamte Programm ist auf der Homepage der FrauenFilmTage online (Facebook: https://www.facebook.com/frauenfilmtage).

November 2015: NUR NOCH EIN DREHTAG BEI DEN 'VORSTADTWEIBERN'

Wir haben die zweite Staffel der "Vorstadtweiber" beinahe abgedreht. Am 22. November ist der letzte Drehtag.

August 2015: "MAIKÄFER FLIEG" ABGEDREHT, AUF ZU DEN VORSTADTWEIBERN!

Im August ist die letzte Klappe von "Maikäfer flieg" gefallen, der Spielfilm wird gerade von Niki Mossböck geschnitten. Für mich geht's weiter mit der 2. Staffel der "Vorstadtweiber": wieder mit Sabine Derflinger als Regisseurin drehen wir ab Ende September 8 Wochen lang die Folgen 6-10.

Juni 2015: ERSTER DREHTAG VON "MAIKÄFER FLIEG" AM 22. JUNI

Am 22. Juni ist der erste Drehtag für den Spielfilm "Maikäfer flieg" nach dem Roman von Christine Nöstlinger. Das Drehbuch haben Sandra Bohle und Mirjam Unger geschrieben, Regie führt Mirjam Unger, produziert wird der Film vom Gabriele Kranzlbinders KGP Film. In dieser ersten Produktionsphase drehen wir in Südtirol.

TIROLER PREMIERE VON "LICHTTAGE LICHTNÄCHTE" AM 1. JUNI 2015

Der Eröffnungsabend des 3. Innsbruck FILM Campus war spezieller Anlass für ein spezielles Ereignis: "Lichttage Lichtnächte – Christian Berger im Film" feierte seine Tiroler Premiere. Höchste Zeit bei einer Doku, die von einer Tiroler Kamerafrau und Regisseurin über einen Tiroler Kameramann gedreht worden ist! Ich durfte den Film zusammen mit Christian Berger im Innsbrucker Leokino präsentieren.

März 2015: PREMIERE VON "LICHTTAGE LICHTNÄCHTE – CHRISTIAN BERGER IM FILM" AN DER GRAZER DIAGONALE 2015

Danke an alle, die zur Première gekommen sind und mit mir gefeiert haben! Die Doku wurde am 18. März im Grazer Schubertkino zum ersten Mal gezeigt, zweiter Termin im Rechbauer war der 21. März.

"...ein Künstlerporträt, das über das Biografische hinausführt: in eine Reflexion über Licht in der Kunst und die Möglichkeiten des Lernens und Lehrens. Nur wer sucht, kann etwas vermittelt bekommen, meint Berger. Und handelt in seiner Suche nach dem perfekten Bild rastlos und virtuos." (diagonale/sh)

Buch und Regie: Eva Testor
Kamera: Eva Testor, Nina Kusturica, Jörg Dulsky
Schnitt: Julia Pontiller
Produktion: Eva Testor
Ton: Nina Kusturica, Jörg Dulsky
Musik: Tribidabo
Sounddesign: Uli Grimm/av-Design

"MAIKÄFER FLIEG": VORPRODUKTION AB DEZEMBER 2014

Im Dezember 2014 begannen die Vorbereitungen für "Maikäfer flieg" nach dem Roman von Christine Nöstlinger. Das Drehbuch haben Sandra Bohle und Mirjam Unger geschrieben, Regie führt Mirjam Unger, produziert wird der Film vom Gabriele Kranzlbinders KGP Film. Geplante Drehzeit: ab Juni 2015.

"MEINE NARBE" FÜR EINE ROMY 2014 ALS "BESTE TV-DOKUMENTATION" NOMINIERT

"Meine Narbe", die TV-Doku von Mirjam Unger und Judith Raunig, bei der ich für die Kamera verantwortlich war, wurde für einen Romy-Preis in der Kategorie "Beste TV-Dokumentation" nominiert.

TV-TERMINE 2014 im ORF

November 2014 begann die neue Staffel der beliebten Krimiserie "Vier Frauen und ein Todesfall", Regie: Sabine Derflinger

Anfang Dezember 2014: "Meine Narbe", TV-Doku von Mirjam Unger und Judith Raunig

Ab Jänner 2015: Erstausstrahlung der neuen Serie "Vorstadtweiber", Regie: Sabine Derflinger

NOVEMBER 2014: AUF NACH COSTA RICA

Daniela Ingruber hat mich eingeladen, an der University for Peace in ihrem Seminar "Ethical Media Production and Peace" über meine Erfahrungen mit Filmproduktionen zu erzählen, die sich um das Thema Menschenrechte und Friede drehen. Im Gepäck habe ich dabei "Tag und Nacht" und "Little Alien".

Mai 2014: IN VORBEREITUNG: "VORSTADTWEIBER"

Am 5. Mai ist Drehstart für die neue ORF-Serie "Vorstadtweiber". Nach dem Buch von Uli Brée schauen wir hier auf das Leben von Frauen und Männern, die im 13. Bezirk wohnen, einem der nobleren Viertel von Wien. Es geht wie immer um Liebe, die Suche danach, ihre Abwesenheit, den Alltag, das Geld, die Intrige, darum, was die Menschen geben und nehmen und dafür bekommen. Regie führt Sabine Derflinger.

März 2014: PROJEKT "MEINE NARBE" (TV-DOKU)

Die Sectio, der Schnitt in den Unterbauch, in die Gebärmutter. Für die Gesellschaft ganz normal, für jede Frau ein Einschnitt in ihren Körper und ihr Leben, der weit schwieriger zu verarbeiten ist als allgemein propagiert: Der Kaiserschnitt.

Regie: Mirjam Unger
Buch und Recherche: Judith Raunig, Mirjam Unger
Schnitt: Niki Mossböck
Produktion: Geyrhalterfilm NGF
Drehzeit: März, April
Fertigstellung Herbst 2014

Startseite